Einsatz von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie optionale Cookies, um unsere Webseite zu optimieren und Statistiken zu erstellen. Optionale Cookies werden erst nach Ihrer ausdrücklichen Zustimmung gesetzt. Alle wichtigen Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Nutzung der Webseite ist auch ohne Zustimmung möglich.

Mehr Weniger

Ohrenpflege für Hunde

Lavendel, Aloe Vera und Zink sind die ausgewählten und natürlichen Pflegestoffe der St. Diems Ohrentropfen. Sie begünstigen den pflegenden Effekt im Ohr. mehr erfahren

Ohrentropfen für den Hund von St. Diems

Was zeichnet die Ohrentropfen von St. Diems aus?

Lavendel, Aloe Vera und Zink sind die ausgewählten und natürlichen Pflegestoffe der St. Diems Ohrentropfen. Sie begünstigen den pflegenden Effekt im Ohr. Mikrosilber, Rosmarin und Hamamelis können die Hautschutzbarriere stärken. Die zugesetzte Milchsäure kann das Milieu im Ohr gegen Pilze und Bakterien schützen.

Warum sollten Sie Ohrentropfen und Ohrenreiniger von St. Diems bei Vet-Concept online kaufen?

Der Name St. Diems steht für höchste Qualität im Pflegemittel-Bereich für Vierbeiner. Sämtliche Präparate werden in einer Münchner Manufaktur nach strengsten Auflagen der Humanmedizin gefertigt. Dabei wird traditionelles Heilwissen mit modernen medizinischen Erkenntnissen verknüpft.

Nur im Vet-Concept Online Shop können Sie die St. Diems Pflegemittel für Ihren Vierbeiner bestellen.

FAQ

Wie sehen gesunde Hundeohren aus?

Die Ohren zählen zu den wichtigsten Sinnesorganen der Hunde. Sie nehmen Geräusche auf, lassen die Vierbeiner am aktiven Leben im Haushalt teilhaben und Umweltreize aufnehmen. Noch beeindruckender: die Ohren reinigen sich naturgemäß selbst, indem kleinste Fremdkörper durch ein spezielles Sekret ausgeschieden werden.

Nichtsdestotrotz sollten die Ohren regelmäßig von Frauchen und Herrchen kontrolliert werden, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Anzeichen, dass es den Hundeohren gut geht sind Sauberkeit, ein angenehmer Geruch und nur leichte sichtbare Rückstände von Ohrenschmalz. Zudem sollte die gefühlte Temperatur des Ohres kühl erscheinen und es sollten sich keine Fremdkörper darin befinden (z.B. Grannen oder Gräser).

Was kann man gegen Ohrmilben machen?

Generell gilt es zur Vorbeugung von Ohrmilben oder auch allen anderen Parasiten das Immunsystem zu stärken und zu unterstützen. Eine regelmäßige Kontrolle und Reinigung der Ohren kann dem Hundekörper helfen. Auch eine jährlich wiederkehrende Magen-Darm-Kur kann unterstützend angewandt werden.

Sollten Sie jedoch merken, dass die Ohren Ihres Hundes von Milben befallen oder anderweitig auffällig sind, empfehlen wir auf jeden Fall einen Besuch bei Ihrem behandelnden Tierarzt. Nur der Arzt kann feststellen, ob das Ohr innen angegriffen wurde und inwiefern eine Behandlung mit Medikamenten Sinn macht.

Ohrmilben sind stark ansteckend und sie sollten daher vorsorglich schon vor dem Tierarztbesuch weitere Tierkontakte vermeiden.